Flächenunabhängige Plasmabeschichtung

In diesem Projekt wurde ein Verfahren entwickelt, das es ermöglicht mittels Plasma Elektrolytischer Oxidation (PEO), zwei Flächenunabhängige Wechselstrombeschichtungen von Leichtmetallen, parallel zu betreiben.
Die Homogenität der Schichten ist wie bei dem klassischen PEO gegeben, jedoch kann somit die Prozessgeschwindigkeit verdoppelt werden und unterschiedliche Formen sind irrelevant. Die bei diesem Projekt eingebaute Stromquelle entspricht einer standard Stromquelle von aixcon PowerSystems mit einer zusätzlichen, überlagerten Regelung, die je nach Schichtdicke und Spannungsverlauf, den Strom entsprechend anpasst.

Der gesamte Prozess wurde zusammen mit Innovent Jena e.V. entwickelt.
Innovent Jena e.V. hat bei diesem Projekt den chemischen Teil sowie die Prüfung und Auswertung der Leichtmetalle übernommen, während aixcon die Stromquelle mit der intelligenten, überlagerten Regelung entwickelt hat.

Weitere Beschichtungsverfahren für die aixcon PowerSystems eine Lösung parat hat finden Sie hier.

Weitere Informationen gibt es auf dem Projektposter von der PSE2016, in Garmisch-Partenkirchen, wo das Verfahren und Projekt vorgestellt wurde.

Das Forschungsprojekt wurde vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie im Rahmen des Zentralen Innovationsprogramms Mittelstand (ZIM) gefördert.