Plasma cracking of natural gas to reduce CO2 for decentralized use

Die plasmaaktivierte Zerlegung mittels Mikrowellenplasma von Kohlenwasserstoffen wie Erdgas (Biogas, LNG, Propan u.a.) in Wasserstoff und Kohlenstoff ist eine optimale Möglichkeit die Probleme der Energiewende kurz- und mittelfristig zu lösen. Sie ist CO2 frei/arm und kann auf ein deutschlandweites vorhande- nes Erdgasnetz als Rohstoffversorgung zurückgreifen. Der anfallende Kohlenstoff kann wiederum als Rohstoff genutzt werden um z.B. die heutigen, stark CO2 lastigen Verfahren zur CarbonBlack-Herstellung ersetzen, wodurch dieses Konzept sogar CO2 negativ wird!

Gefördert wird diese Entwicklung durch die Europäische Union und das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen